Champagner Flaschengrößen – von Piccolo über Magnum bis zur Melchisedech

Viele Champagnerhersteller bieten ihre Champagnerflaschen in vielfältigen Flaschengrößen an. Doch warum wird der Schaumwein so hergestellt? Es gibt einen entscheidenden Grund, denn die Flaschengröße wirkt sich unmittelbar auf den Alterungs- und Reifungsprozess des edlen Champagners aus. Dabei spielt das Verhältnis zwischen dem leeren Raum unter dem Korken zum Inhalt in der Flasche eine wesentliche Rolle, denn umso kleiner dieses Verhältnis, desto besser sind Geschmack und Qualität. Allerdings hat dieses Verhältnis seine Grenzen, da zu große Flaschen nicht mehr eigenständig gären können.

Klicken Sie hier, um die besten Magnum Champagner auf Amazon zu entdecken!

Welche Champagner Flaschengrößen gibt es?

Die verschiedenen Abstufungen sind klar geregelt und finden nicht nur beim Champagner Anwendung. Auch Sekt und Prosecco wird nach der folgenden Größenklassifizierung untergliedert. In der folgenden Tabelle sind die Namen, die Menge und der Faktor im Verhältnis zur Standardflaschengröße dargestellt. Dabei ist charakteristisch, dass für die einzelnen Größenklassen biblische Namen vergeben wurden. Man sollte allerdings immer bedenken, umso größer die Flasche, umso größer muss der Kühler sein, um eine optimale Temperatur unterhalb der 10°C zu gewährleisten. In unserem Champagnerkühler Test finden Sie genau den passenden Kühler.

FassungsvermögenNameFaktor
0,2 LiterQuart/Piccoloca. 0,25
0,375 LiterFilette/Demi0,5
0,75 LiterImperial1
1,5 LiterMagnum2
3 LiterJeroboam/Doppelmagnum4
4,5 LiterRehoboam6
6 LiterMethusalem8
9 LiterSalmanazar12
12 LiterBalthazar16
15 LiterNebukadnezar20
18 LiterGoliath/Melchior24
26,25 LiterSouverain/ Sovereign35
27 LiterPrimat36
30 LiterMelchisedech bzw. Midas40

Welche Vorteile bringen große Champagnerflaschen?

Der größte Vorteil und der Hauptgrund für die Einführung der Champagner Flaschengrößen ist der Geschmack. Ein Champagner aus einer Magnum beziehungsweise aus einer Jeroboam schmeckt deutlich harmonischer und abgestimmter als aus einer kleinen Flasche. Allerdings sei an dieser Stelle zu betonen, dass alle Flaschengrößen über drei Liter keine eigenständige Flaschengärung durchfahren haben, sondern aus einer Vielzahl von Cuvée-Flaschen zusammengetragen wurden, die jeweils eigenständig gären. Die größten Flaschen sind daher als Prestigeobjekte zu sehen, die den puren Luxus verkörpert, da der Preis mit zunehmender Flaschengröße exponentiell anwächst. Für seltene Raritäten werden durchaus mehrere hunderttausende Euros fällig.

Die besten Magnum Champagner und Jeroboam Champagner

Magnum / JeraboamErfahrungsberichte








Welcher Champagnerhersteller bietet die die größten Champagnerflaschen an?

Die Produktion und die Herstellung derartig großer Champagner Flaschengrößen ist sehr kosten- und zeitintensiv. Daher ist es nur großen bekannten Häusern möglich, in streng limitierter Auflage die Raritäten herzustellen. Folgend einige Beispiele:

  • Aus dem Hause Drappier Champagner stammt die Primat-Flasche und seit 2002 auch eine Melchisedech
  • Aus dem Hause Tattinger stammt die Sovereign-Flasche mit der ungewöhnlichen Volumenmenge von 26,25 Liter
  • Seit 2011 wird aus dem Hause Cattier der Armand de Brignac angeboten, der 30 Liter beinhaltet und den Namen Midas trägs. Die erste Flasche wurde für umgerechnet eine halbe Million Euro in Monaco verkauft und verbunden mit einer großen Inszenierung serviert. Im Video ist die Situation dargestellt:

Wie sollte der Champagner in großen Flaschen gelagert werden?

Die Lagerung erfolgt ebenso wie für kleine Flaschen. Dabei in dunklen kühlen Raumen ohne direkte Sonneneinstrahlung aufbewahren. Allerdings sollte ein guter Champagner, insbesondere in dieser Preisklasse, nach dem Öffnen ausgetrunken werden. Dies ist zu empfehlen, da ein geöffneter Champagner bei einer Lagerung seine Geschmacksintensität und das Prickeln verliert.

Klicken Sie hier, um die besten Magnum Champagner auf Amazon zu entdecken!

Fazit: Schaumweinkenner schätzen den Magnum und Jeroboam Champagner

Die Genießer und Kenner kaufen in der Regel die Magnum oder die Jeroboam-Flasche, da hier durch den speziellen Gärungsprozess der Geschmack besonders harmonisch und intensiv ist. Die großen Champagnerflaschen sind daher auch etwas teurer als die kleinen Standard-Imperialflaschen, aber es lohnt sich. Im Rahmen unseres Tests konnten wir den feinen Geschmacksunterschied zwischen einer Imperial und einer Magnum Champagnerflasche deutlich schmecken. Alle Größen über drei Liter eignen sich eher für Partys, Hochzeiten oder allgemeine feierliche Anlässe.

Weiterführende Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Champagner#Flaschengr.C3.B6.C3.9Fen

Schreibe einen Kommentar